Hältst du die Stille aus?

Ohne mich wird es nicht still. Ohne Kunst und Kultur verstumme aber auch ich, als eine Stimme der Szene. Es wird still und farblos. Die Ereignisse in Wien haben erneut gezeigt, wozu Musik in der Lage ist. Musiker, die angesichts des Terrors einfach weitermachen oder sich wie von selbst ans

Weiterlesen
Blätter

Verwelkte Freundschaften

Mein Freund ist mein Freund. Also alles, was man sich wünscht und vorstellen kann, manifestiert sich in einer Person. Doch das soll keine Lobeshymne durch die rosa Brille werden. Physisch ist er der einzige hier. Das schreibe ich, weil meine Freundeswelt zum größten Teil online anzutreffen ist. Dennoch kann sich

Weiterlesen

Schon wieder Herbst

Vor ein paar Tagen ist die Heizung das erste Mal angesprungen. Die Haselnüsse fallen von den Bäumen. Die Tage werden kürzer. Es wird wieder Herbst. Herbst war für mich – wie vermutlich für viele andere – lange negativ besetzt: Der Sommer ist vorbei, die Schule geht wieder los. Auch wenn

Weiterlesen

Fensterblicke

Ich bin ja bekanntermaßen vor allem ein Kakteen-Liebhaber. Relativ anspruchslos kommen sie mit wenig Wasser aus. Licht ist ganz gut, aber zu viel Sonne ist auch heikel. Ich weiß nicht, warum, aber irgendwann – oft Jahre nachdem wir glücklich zusammengelebt haben – gehen sie ein. Bei anderen Grünpflanzen, speziell bei

Weiterlesen

Instagram: ein weiterer Meilenstein

Seit ein paar Monaten betreue ich den Orkus!-Instagram-Account. Privat ist mir das Konzept von Instagram noch etwas verwehrt geblieben. Ich finde es umständlich, jeden Beitrag auf dem Handy zu tippen. Ja, ich bin ein Text- und kein Bildermensch (letzteres kann ich auch nicht so gut), vermutlich liegt es daran. Da

Weiterlesen

Im Kirschwahn

Gestern Abend im Kirschwahn Die haben wir selbst von den Bäumen gepflückt. So etwas habe ich noch nie gemacht. Ich bin ja ein Stadtkind und was da so an roten Beeren in der Stadt wächst, sollte man wirklich nicht essen. Also hieß es dann, diesen riesigen Berg von Kirschen zu

Weiterlesen

Erster Instagram-Meilenstein

Das Redaktionsskelett ist glücklich: 500 Follower auf Instagram! In seiner schönsten Schrift wollte es sich unbedingt persönlich bedanken. Wie es das mit dem Stift hinbekommen hat, weiß ich nicht. Aber ein Selfie konnte es dann doch nicht selbst schießen. Okay, da greift man natürlich gerne unter die Arme. Oder Knochen.

Weiterlesen

Frühling in Paris

Schon ein mulmiges Gefühl in Paris gehabt. Keine Metro benutzt, sondern zu Fuß gegangen. Kurz danach kam dann der „Shutdown“.  Leere Straßen, Gespensterstädte. Ich bin gespannt, wie uns 2020 in zehn oder zwanzig Jahren in Erinnerung bleiben wird. Als „Jahr eins“? Oder nur eine negative Erinnerung, die allmählich verblasst? Ich

Weiterlesen

Kleiner Aufstand

Letzter Tag Heimaturlaub. Großer Aufstand mit blockierten Autos und Lärmbelästigung (ob die die AKM Gebühren bezahlen, wage ich zu bezweifeln) von den armen Caritasmitarbeitern. Man klopft sich gegenseitig auf die Schulter, beweihräuchert sich ein bisschen selbst und schreit dogmatisch „Weil wir es verdient haben“. Man ist sich einig: mehr Gehalt

Weiterlesen

WGT-Nachgeflüster

Nach zwölf (Werde ich allmählich alt!?) Jahren Abstinenz habe ich mich dieses Jahr an Pfingsten wieder zum Wave-Gotik-Treffen nach Leipzig gewagt. Diesmal nicht als Privatperson, sondern einerseits als Redakteur, andererseits als Markthändler in der agra-Halle mit dem – hier kann ich es ja zugeben – schönsten Stand, nämlich dem von

Weiterlesen