Kleiner Aufstand

Letzter Tag Heimaturlaub. Großer Aufstand mit blockierten Autos und Lärmbelästigung (ob die die AKM Gebühren bezahlen, wage ich zu bezweifeln) von den armen Caritasmitarbeitern. Man klopft sich gegenseitig auf die Schulter, beweihräuchert sich ein bisschen selbst und schreit dogmatisch „Weil wir es verdient haben“. Man ist sich einig: mehr Gehalt für weniger Arbeitsstunden. Gut, dass diese Straße so belebt ist, dass das außer den leid geplagten Anwohnern keinen zu interessieren scheint…

Sie haben es wenigstens versucht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.