WGT-Nachgeflüster

Nach zwölf (Werde ich allmählich alt!?) Jahren Abstinenz habe ich mich dieses Jahr an Pfingsten wieder zum Wave-Gotik-Treffen nach Leipzig gewagt. Diesmal nicht als Privatperson, sondern einerseits als Redakteur, andererseits als Markthändler in der agra-Halle mit dem – hier kann ich es ja zugeben – schönsten Stand, nämlich dem von Sortiarus.

Sortiarus

Statt komfortablen Hotel war ich außerdem zelten. Ich. Zelten. In der Natur. Okay, es war mehr ein Parkplatz. Direkt gegenüber der Party-Halle, wo bis zum Morgengrauen unz-unz-Musik ertönt und kräftig gefeiert wird. Man erkenne den Fehler! 

Zelten

Dementsprechend schlaflos gestalteten sich die fünf Nächte (inklusive der ersten, die auch noch meine Geburtstagsnacht war), aber dennoch war es ein interessantes Erlebnis. Und schön, viele Bekannte wieder bzw. auch endlich mal in „Real“ zu sehen! Auch wenn es mit manchen leider einfach nicht geklappt hat. Hoffentlich ein anderes Mal.

Jedenfalls: Nachzulesen ist das große WGT-Redaktionstagebuch in der Juli/August-Ausgabe des Orkus! Mit vielen (kleinen) Bildern und Impressionen. 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.